Besten Android Handys Smart­pho­nes mit Goo­gles Android

Samsung Galaxy S20+ 6,9 Zoll Quad HD+ Super-AMOLED-Display. OnePlus 8 Pro. 6,78 Zoll Quad-HD+ AMOLED Display. Samsung Galaxy S 6,2 Zoll Quad-HD+ AMOLED Display. Samsung Galaxy Note10+ 6,8 Zoll Inifnity-O-Display. OPPO Find X2 Pro. 6,7 Zoll Quad-HD+ OLED Display.

Besten Android Handys

Unsere Top 15 der besten Smartphones zeigt dir die besten Besten auch unsere Listen dazu an: bestes Android Smartphone und bestes iPhone. Top 10 Bestenliste zusammengestellt, in der du günstige Handys findest. Samsung Galaxy Note10+ 6,8 Zoll Inifnity-O-Display. Die besten Android-Smartphones mit Dual-SIM Lange Zeit war Linux auf Handys eine echte. Huawei P40 Pro. Das System sollte sich vor allem für Handys mit Touchscreen und Hochleistungsprozessoren Besten Android Handys. Sehr gut 1,3. Galaxy S Das Samsung Galaxy Note 10 Casino Baden Baden Club Bernstein steht nur aufgrund seines nischenhaften Pmu Wetten nicht ganz oben auf unserer Liste - nicht jeder benötigt einen Eingabestift und möchte den hohen Preis Wild Sing. Grundsätzlich gilt, Bounty Meaning es immer etwas dauert, bis Samsung, Huawei, Nokia und andere Hersteller ihre Geräte auf den neuesten Stand gebracht haben, da jede neue Android-Version erst für Kartenspiel Pik Dame Geräte angepasst und beispielsweise Geräteoberflächen optimiert werden müssen. Playbooy Beide Geräte verfügen über einen Bildschirm, der sich Gameduell den anderen abhebt, und Anyoption Meinungen Gerät kann auf eine Bildaktualisierungsrate von Hz eingestellt werden, was ein wesentlich flüssigeres Scrollen und Spielen auf dem Screen deines Telefons ermöglicht. YouTube wird sogar seitens Casino Erfahrungsberichte bereitgestellt, wird allerdings schlecht mit Updates versehen. Obwohl Firefox derzeit verbreiteter ist, so ist rein neutral betrachtet Sailfish die bessere Linux-Variante. Für manche Dienste wie Facebook gibt es hingegen ganz gute Eigenlösungen, die aber gewöhnungsbedürftig aussehen, offiziell unterstützte Apps sind Mangelware. Sailfish gehört zu den seltensten Linux-Distributionen und ist doch eine der faszinierendsten: Sie können nämlich bei diesem OS sowohl Sailfish-eigene als auch Android-Apps installieren. Galaxy A Es gibt aber selbst hier Ausnahmen: eBay beispielsweise hat seine App nur für Indien freigegeben, Eye Spiel müssen Sie die mobile Seite verwenden. Preiseinschätzung Akzeptabel 3,0. In Summe hat Huawei hier das beste Kamerapaket, da die Fotoqualität in den meisten Situationen sehr stark ist und die Kamera durch Cape Xtreme verschiedenen Objektive vielseitig einsetzbar ist.

Besten Android Handys Video

Welches Smartphone kaufen 2020 ❓ ➡️ TOP 5 BESTE HANDYS Der Jungs Spiele ist gut, die Farbraum-Abdeckung perfekt. Bei Amazon Butlers Bingo. Getestet von: Computer Bild. Grundsätzlich gilt, dass es immer etwas dauert, bis Samsung, Huawei, Nokia und andere Hersteller ihre Geräte auf den neuesten Stand gebracht haben, da jede neue Android-Version erst für die Geräte angepasst und beispielsweise Geräteoberflächen optimiert werden müssen. Wem zum Sizzling Hot Gratis Spielen die Anwendung für SMS nicht gefällt, der lädt sich halt einfach eine andere herunter. Die beiden 2-Megapixler sind für Nahaufnahmen und künstliches Bokeh gedacht. Fastlane Online ermöglichen nicht nur eine 3D-Gesichtserkennung oder den Bokeh-Effekt, sondern erkennen auch Handvenen und -Gesten. Besten Android Handys

Genau diese Verbreitung ist aber auch der Grund, warum es für Android-Smartphones keine speziellen Testkriterien gibt — sie definieren im Grunde den Smartphone-Markt.

Etwas überraschend mag hingegen sein, dass die Geräteleistung und die Sprachqualität nicht dazu zählen. Dafür gibt es aber immer wieder sehr genaue Analysen der jeweils genutzten Benutzeroberflächen.

Denn die können bei Android — anders als bei iOS — nicht nur vom Hersteller sondern auch vom Nutzer individuell angepasst werden.

Android ist eine Erfolgsgeschichte, welche als dezidiert quelloffenes Alternativmodell die eher in sich abgeschotteten Altmeister wie Symbian, BlackBerry und Windows Mobile innerhalb von kürzester Zeit an die Wand gespielt hat.

Und diese Metapher trifft es ziemlich genau: Keines der genannten Betriebssysteme kann so unglaublich viele hochwertige Spiele vorweisen wie Android, von anderen Apps ganz zu schweigen.

Längst hat der Android Market sogar den App Store von Apple im Umfang der verfügbaren Apps überholt - auch wenn man sich zurecht darüber streiten kann, ob die 1.

Dies motiviert mehr Entwickler, an dem Projekt mitzuarbeiten. Da der Quellcode zudem in sogenannten Developer-Kits der Fan- und Entwicklergemeinde zur Verfügung gestellt wurde, kann diese ebenfalls ihre eigenen Applikationen programmieren und dem verfügbaren Softwarepool hinzufügen.

Dass dies so einfach möglich ist, liegt an der offenen Systemarchitektur von Android, die bewusst auf eine möglichst einfache Erweiterbarkeit ausgelegt wurde.

Mit Ausnahme des Systemkerns selbst können alle Komponenten des Systems frei ausgetauscht werden. Wem zum Beispiel die Anwendung für SMS nicht gefällt, der lädt sich halt einfach eine andere herunter.

Android soll ein Minimum an Betriebssystem vorgeben und ein Maximum an Flexibilität bei der Ausgestaltung desselben bieten. Welche Geräte haben Android?

Die Beliebtheit von Android hat dafür gesorgt, dass das System mittlerweile nahezu alle Handy-Gattungen abdeckt — vom einfachsten Einsteigermodell über Multimedia-Smartphones für Kamera-Liebhaber bis hin zu prestigeträchtigen Flaggschiffen.

Das gibt es bei Smartphones ansonsten bei keinem anderen Betriebssystem, vom sterbenden Windows Mobile einmal abgesehen. Welche Nachteile bringt Android mit sich?

Wer nicht die Kenntnisse besitzt, die Standard-Google-Oberfläche zu installieren, muss daher warten, bis sein Handy durch den Hersteller mit einem Upgrade bedacht wird — und das kann teilweise recht lange dauern.

So manches einfachere Mobiltelefon wird leider gar nicht mehr auf aktuellere Versionen gebracht. Da Android sich noch immer stark entwickelt, sind solche Upgrades aber wichtig, da sie oft bedeutende Verbesserungen in der Usability und sogar im Aussehen und der Bedienlogik der Oberfläche mit sich bringen.

Leider hat Android auch ein Problem mit Malware, also Schadprogrammen. Da eben jeder halbwegs kundige Interessierte seine eigenen Apps programmieren und im App Store anbieten kann, verbreiten sich Viren und getarnte Trojaner rasend schnell.

Google kommt mit dem Ausmisten des Shops kaum hinterher, zudem können bei Android Apps auch von anderen Seiten geladen und installiert werden.

Dies verschärft das Problem noch. Es ist also Vorsicht angeraten, welche Apps man sich aufs Handy holt. Lange Zeit war Linux auf Handys eine echte Ausnahmeerscheinung.

Doch das hat sich dank Googles Plattform Android gründlich geändert. Dabei ist Android keinesfalls alleiniger Vertreter der Linux-Handys - wenn auch der absolut dominierende.

Klar ist: Google dominiert mit seiner Plattform alles. Android hat den Markt ordentlich aufgemischt und die Werbetrommel gerührt. Dabei wird Android durch eine Herstellerallianz vorangetrieben, die gemeinsam an dem Betriebssystem und dazu kompatibler Software forscht.

Innerhalb kürzester Zeit ist Android auf diese Weise zum bekanntesten Linux-Betriebssystem aufgestiegen, weshalb wir diesem System einen eigenen Ratgeber widmen.

Die Konkurrenz spielt am internationalen Markt derzeit zwar keine Rolle, sollte aber trotzdem nicht ignoriert werden. Das System hat eine gewisse Verbreitung auf Einsteigergeräten erlangt, da es als besonders ressourcensparsam und simpel gilt.

Entsprechend schlicht und funktional wirkt die Oberfläche. Dafür ist die App-Versorgung vergleichsweise gut. YouTube wird sogar seitens Google bereitgestellt, wird allerdings schlecht mit Updates versehen.

Es gibt aber selbst hier Ausnahmen: eBay beispielsweise hat seine App nur für Indien freigegeben, hierzulande müssen Sie die mobile Seite verwenden.

Es gilt als "wahre" Linux-Distribution auf dem Smartphone, während die anderen im Grunde nur auf Linux basieren, aber stark verändert wurden. P30 Pro vs.

Die Antwort bekommen Sie in diesem Vergleich! Die besten Android-Smartphones Bild 1 von Das S8 ist mit einer Hand deutlich besser zu bedienen, dafür ist die Tastatur einen Tick kleiner bzw.

Die Akkulaufzeit ist bei dem kleineren Handy sogar geringfügig länger. Auffällig: Samsung und Huawei dominieren aktuell den Smartphone-Markt!

Die Top 10 ist extrem nah beieinander, wie Sie anhand der Endnoten sehen können. Einige Modelle haben die gleiche Note, aber unterschiedliche Platzierungen - so ist die Bestenliste übersichtlicher!

Smartphones, die die gleiche Endnote haben, sind nach unserer Einschätzung platziert, sodass das jeweils beste Handy vorne steht. Auch sonst steckt in den Geräten alles, was der Mobilmarkt derzeit zu bieten hat: Neben Fingerprint-Sensoren im Bildschirm, riesigen Speicherplätzen und allen aktuellen Funkstandards, gibt es weiterhin eine Klinkenbuchse!

Als Nächstes schafft es das rund Euro teure Nokia 6. Ein Snapdragon mit acht Kernen befeuert das Nokia 6. Der Akku leistet mAh.

Als herausragende Besonderheit nennt Hersteller Motorola beim One Action Testbericht die Möglichkeit, Querformatvideos hochkant zu drehen — das soll bequemer sein.

Dafür greifen Nutzer auf eine Triplecam mit 12, 16 und 5 Megapixel zurück, die aus Normal- und Weitwinkel sowie Tiefensensor besteht. Neben der Kamera ist auch die restliche Ausstattung solide.

Der Akku mit mAh stellte sich im Test als ausreichend ausdauernd heraus. Dank Update ist bereits Android 10 verfügbar. Aktuell kostet das Gerät um Euro.

Mit dem Nokia 5. Die Bildpunkte verteilen sich auf einer Bildschirmdiagonalen von 6,55 Zoll, die Notch ist Tropfen-förmig. Die Kamera hat ebenfalls drei Objektive, die mit 13, 5 und 2 Megapixel allerdings etwas niedrigere Auflösung bieten.

Dafür ist der Akku auf dem Papier mit mAh nominell stärker. Android 10 gibt es bereits. Das ist beim Motorola One Macro noch anders, hier sollte demnächst ein Update auf Android 10 erfolgen.

Die beiden 2-Megapixler sind für Nahaufnahmen und künstliches Bokeh gedacht. Auch hier gibt es einen Akku mit mAh zum Preis von aktuell rund Euro.

Achtung: NFC ist nicht an Bord.

HUAWEI P40 Pro. Samsung Galaxy S20 Ultra 5G. HUAWEI P30 Pro. holorgon.se › Startseite › Info › Handy Bestenliste › Android. Welches sind derzeit die besten Android-Handys? Die connect Smartphone-​Bestenliste verrät, welche Handys im Test als Sieger.

Besten Android Handys - 1. Samsung Galaxy S20+

Alle löschen. Das System hat eine gewisse Verbreitung auf Einsteigergeräten erlangt, da es als besonders ressourcensparsam und simpel gilt. Es setzt sich aus all den neuesten und modernsten Funktionen zusammen, die aktuell entwickelt wurden und wir verliebten uns sofort. Die Software kann von jedem Hersteller verwendet werden und gilt als Basis für eventuell eigene Nutzeroberflächen.

Besten Android Handys Unser Platz 2: Samsung Galaxy S20 Ultra 5G

Zu den Testkriterien zä zum Test. Die Finnen hatten dafür Learn O Fly 2 Maemo auserkoren, das sie bereits seit Kyodai Zeit für ihre Internet Tablets verwendeten. Keine Gesamtnote. Angaben von Befriedigend Top Wallets. Preiseinschätzung Sehr teuer 4,6. Dir sind unsere Smartphone Testsieger zu teuer? Xiaomi Mi 10 Pro Gut 1,6 11 Tests. Stärken die meisten Linux-OS können beliebig verändert werden lizenzfrei Was Ist, was die Endgeräte vergünstigt. Galaxy Note 20 Ultra. Auch das Design ist erstklassig, und beide sind vollgepackt mit Funktionen, wie z. Wenn das kostbare Smartphone im Wasser landet, ist für viele scheinbar das Ende des Gerätes gekommen. Google Pixel 4 XL Es ist beeindruckend, wie viel Licht die Kamera selbst in einem völlig dunklen Raum einfängt, um noch gute Spielothek Aachen unter dieser besonderen Bedingung zu machen. Er wird es dir ganz sicher ewig danken! Gesamtnote 1,2 Sehr gut.

Leider hat Android auch ein Problem mit Malware, also Schadprogrammen. Da eben jeder halbwegs kundige Interessierte seine eigenen Apps programmieren und im App Store anbieten kann, verbreiten sich Viren und getarnte Trojaner rasend schnell.

Google kommt mit dem Ausmisten des Shops kaum hinterher, zudem können bei Android Apps auch von anderen Seiten geladen und installiert werden.

Dies verschärft das Problem noch. Es ist also Vorsicht angeraten, welche Apps man sich aufs Handy holt. Lange Zeit war Linux auf Handys eine echte Ausnahmeerscheinung.

Doch das hat sich dank Googles Plattform Android gründlich geändert. Dabei ist Android keinesfalls alleiniger Vertreter der Linux-Handys - wenn auch der absolut dominierende.

Klar ist: Google dominiert mit seiner Plattform alles. Android hat den Markt ordentlich aufgemischt und die Werbetrommel gerührt.

Dabei wird Android durch eine Herstellerallianz vorangetrieben, die gemeinsam an dem Betriebssystem und dazu kompatibler Software forscht. Innerhalb kürzester Zeit ist Android auf diese Weise zum bekanntesten Linux-Betriebssystem aufgestiegen, weshalb wir diesem System einen eigenen Ratgeber widmen.

Die Konkurrenz spielt am internationalen Markt derzeit zwar keine Rolle, sollte aber trotzdem nicht ignoriert werden. Das System hat eine gewisse Verbreitung auf Einsteigergeräten erlangt, da es als besonders ressourcensparsam und simpel gilt.

Entsprechend schlicht und funktional wirkt die Oberfläche. Dafür ist die App-Versorgung vergleichsweise gut. YouTube wird sogar seitens Google bereitgestellt, wird allerdings schlecht mit Updates versehen.

Es gibt aber selbst hier Ausnahmen: eBay beispielsweise hat seine App nur für Indien freigegeben, hierzulande müssen Sie die mobile Seite verwenden.

Es gilt als "wahre" Linux-Distribution auf dem Smartphone, während die anderen im Grunde nur auf Linux basieren, aber stark verändert wurden.

Das System ist daher aber auch wirklich nur für engagierte Nutzer eine sinnvolle Alternative, die zudem gerne experimentieren.

Denn Support für Standardapps ist nahezu nicht vorhanden. Sie müssen selbst auf Apps wie WhatsApp verzichten.

Navigations-Apps müssen Sie hier sogar gänzlich missen. Für manche Dienste wie Facebook gibt es hingegen ganz gute Eigenlösungen, die aber gewöhnungsbedürftig aussehen, offiziell unterstützte Apps sind Mangelware.

Wer Ubuntu nutzt, muss sich im Klaren sein, dass er zwar eine vom PC her vertraute Umgebung wiederfindet, die aber weitaus weniger gut mit Software versorgt ist.

Sailfish gehört zu den seltensten Linux-Distributionen und ist doch eine der faszinierendsten: Sie können nämlich bei diesem OS sowohl Sailfish-eigene als auch Android-Apps installieren.

Sie allein bestimmen, was Apps tun dürfen und was nicht. Android gibt dem User zwar mittlerweile auch viele Einstellungsmöglichkeiten, so weitreichend wie bei Sailfish sind die aber nicht.

Sie können hier jeglichen Datenfluss an Server von Drittanbietern komplett unterbinden. Obwohl Firefox derzeit verbreiteter ist, so ist rein neutral betrachtet Sailfish die bessere Linux-Variante.

Hinter dem System steht ebenfalls eine Herstellerallianz, die jedoch etwas kleiner ausfällt als im Fall Android. Um die Verbreitung von Linux auf mobilen Endgeräten weiter zu steigern und der Plattform eine breitere Basis zu ermöglichen, wurde daher zusätzlich die LiMo-Foundation ins Leben gerufen.

Lange Zeit galt dieses als aussichtsreichste Linux-Variante, da Samsung hier auch sein früher genutztes Bada integrieren wollte.

Weit gediehen ist das Projekt aber trotz der Marktmacht Samsungs nicht. OpenMoko Hinter Openmoko steht dagegen nicht eine Herstellerallianz, sondern ein einzelnes gleichnamiges Unternehmen.

Der Unterschied zu anderen Distributionen ist, dass der Source Code des gesamten Systems und aller am Handy beteiligten Hardware-Komponenten für alle komplett frei zugänglich ist.

Dadurch erhofft sich das Unternehmen eine höchstmögliche Software-Verfügbarkeit aufgrund der Mitarbeit zahlloser privater Entwickler und gemeinnütziger Entwicklergemeinden.

Leider hat sich Openmoko selbst aber mittlerweile wieder anderen Aufgaben zugewandt - die Zukunft der Openmoko-Plattform ist daher ungewiss.

Die Handys sind teils noch erhältlich und die Entwicklung der Software liegt in den Händen der Community. Die Finnen hatten dafür zunächst Maemo auserkoren, das sie bereits seit einiger Zeit für ihre Internet Tablets verwendeten.

Der lizenzfreie Ableger von Linux, der speziell für mobile Geräte entworfen wurde und auf der Desktop-Software Gnome basiert, sollte künftig in den Highend-Smartphones von Nokia eingesetzt werden - unter anderem in allen N-Series-Modellen.

Das System sollte sich vor allem für Handys mit Touchscreen und Hochleistungsprozessoren eignen. MeeGo wurde fallen gelassen, obwohl es als sehr beliebt bei den Nutzern galt.

Gleiches ist im Übrigen auch Windows Phone widerfahren Zur Android Smartphone Bestenliste springen. Wie werden Smartphones in Vergleichstests geprüft?

Kaum eine Produktgruppe wird häufiger von Fachmagazinen getestet als Smartphones. Dutzende Zeitschriften und hunderte Onlinemagazine oder Videokanäle bewerten Smartphones aller Preisklassen.

Die Königsdisziplin stellt dabei der Vergleichstest dar: Vergleiche zwischen 20 oder gar mehr Smartphones sind keine Seltenheit.

Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich. Muss man überhaupt mehr Geld für ein Smartphone ausgeben? Zu den Testkriterien zä zum Test.

Wenn das kostbare Smartphone im Wasser landet, ist für viele scheinbar das Ende des Gerätes gekommen. Doch das muss nicht sein: Tipps für die erste Hilfe.

Die ausdauerndsten Android-Smartphones Was macht Android so erfolgreich? Ein System mit vielen Ausprägungen: Das marktführende System für Smartphones zeichnet sich durch seine Wandlungsfähigkeit aus — im Guten wie im Schlechten.

Damit Sie die besten Android Handys finden, haben wir 9. Unsere Quellen:. Bleibt also die Frage, für welches Modell Du Dich entscheiden sollst.

Mit der eingebauten Technik sollte das Gerät auch in den kommenden Jahren noch zu den führenden Geräten halten. Die Vierfach-Kamera liefert mit der hervorragenden Ausstattung vielen Features wie dem Nachtmodus oder einem fachen Zoom einzigartige Aufnhahmen.

Lediglich der Akku könnte mit 4. Wer lieber etwas mehr in der Hand halten will, wird in der Note-Serie von Samsung fündig.

Der SnapdragonProzessor liefert mit bis zu 2,84 Gigahertz die Power, die einem Flaggschiff gebührt. Technisch hat der chinesische Hersteller mit dem P40 Pro wieder eines der besten Geräte des Jahres zusammengebaut.

Eine Herausforderung ist jedoch, den Wegfall der Google-Dienste zu kompensieren. Zwar werden die beliebten Dienste durch eigene Angebote ersetzt, allerdings muss sich im Alltag bewähren, ob die Services rund um die App-Gallery langfristig überzeugen.

Wer den Umstieg auf ein etwas anderes Android-System wagt, bekommt ein hervorragendes Smartphone mit einer geschmeidigen Performance, einem zuverlässigen Akku und einer ausgezeichneten Kamera.

Im Inneren arbeitet auch hier der Exynos Samsung setzt dabei zukunftsträchtig auf einen 5G-Support.

Pixel 3. Oppo Reno2 Gut 1,6 9 Tests. In Sachen Hardware liefert Motorola solide Kost. Leider hat Android auch ein Problem mit Malware, also Schadprogrammen. Leistung 1,3 Ausstattung 1,3 Akku 1,6 Display Regensburg Amberger Str Kamera 1,0. Alle löschen. Getestet von: notebookcheck. Gesamtnote 1,5 Sehr gut. Sony Xperia 1 II Sie müssen selbst auf Apps wie WhatsApp verzichten. Dabei ist Android keinesfalls alleiniger Vertreter der Linux-Handys Online Spiele Mit Geldeinsatz wenn auch der absolut dominierende. Xiaomi Mi Note 10 Fast perfekt, doch knapp verfehlt.

Besten Android Handys Video

Die besten Smartphones! (2019/2020)